Category

Beste Rezepte

Category

Zutaten

Für den Teig:

  • 5 Eier
  • 5 EL Zucker
  • 5 EL Mehl
  • ½ Päck. Backpulver
  • 1 Päck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 3 Dosen Mandarinen
  • 750 ml aufgefangener Mandarinensaft (evtl. mit Wasser auffüllen)
  • 2 Tortenguss weiß
  • 2 Tortenguss rot
  • 600 ml Sahne
  • 3 Päck. Sahnesteif
  • 3 Päck. Vanillezucker
  • 3 Päck. Saucenpulver Vanille (ohne Kochen)
  • 200 – 500 ml Multivitaminsaft (100%)

Zubereitung

Die Eier trennen. Die Eigelbe mit Zucker, Mehl, Backpulver und Vanillezucker verrühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in eine vorbereitete Backform geben und verstreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen und einen Tortenring darum stellen.

Die Mandarinen abschütten und den Saft dabei auffangen. 750 ml Mandarinensaft (sollte der Saft aus den Dosen nicht 750 ml ergeben, einfach mit Wasser auffüllen), das weiße und das rote

Tortengusspulver nach Packungsanweisung kochen. Nun die Mandarinen dazu geben. Die Masse auf den ausgekühlten Tortenboden streichen. Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Auf die Mandarinenmasse geben und so verstreichen, das es in der Mitte etwas höher ist. Zum Schluss das Vanillesaucenpulver mit dem Multivitaminsaft verrühren und oben drauf geben. Bis zum Verzehr am besten über Nacht kalt stellen.

Von Kerstins Rezeptewelt

Zutaten
Für den Teig:

  • 5Eiweiß
  • 5 ELZucker
  • 3 ELÖl
  • 4 ELMehl
  • 1/2 Pck.Backpulver

Für die Creme:

  • 5Eigelb
  • 150 gPuderzucker
  • 3 Pck.Vanillezucker
  • 4 ELMaisstärke
  • 500 mlMilch
  • 250 gButter
  • 100 gZartbitterschokolade

Außerdem:

  • 200 gButterkekse
  • 400 mlSchlagsahne
  • Milch zum Beträufeln der Butterkekse
  • Kokosraspeln zum Bestreuen

Zubereitung

Eiweiß steif schlagen und portionsweise Zucker und Öl hinzufügen. Zum Schluss das mit Backpulver vermischte Mehl unterheben. Den Teig auf ein gefettetes und mit Mehl bestäubtes Backblech von 21 x 36 cm geben und in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei 175 °C ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und gleichmäßig mit 2 EL Milch beträufeln (ich gebe die Milch in ein Trinkglas und bepinsle den Kuchen quasi).

Eigelbe, Maisstärke, Zucker und 2 EL warme Milch gut verrühren. Den Rest der Milch zum Kochen bringen, die Eigelbmasse hinzufügen und einen dicken Pudding kochen. Diesen etwas abkühlen lassen, dann die in kleine Würfel geschnittene Butter hinzugeben und unter Rühren schmelzen. Die Masse nun halbieren und unter die eine Hälfte die in Stücke gebrochene Zartbitterschokolade rühren.
Sahne steif schlagen und das Schichten kann losgehen.

Zuerst die Schokoladencreme auf dem Kuchen verstreichen und mit den in Milch eingetauchten Butterkeksen belegen. Darauf die Eigelbcreme geben und glatt streichen. Dann Schlagsahne verstreichen. Den Kuchen zum Schluss mit Kokosraspeln verzieren und am besten über Nacht kalt stellen.

Mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden und servieren.

Zutaten

  • 1 GlasSelleriesalat (350 g)
  • 1 große DoseMais (Bonduelle Goldmais 400 g)
  • 1 DoseAnanas-Stücke (400 g)
  • 1mittelgroßer Porree
  • 250 gQualitäts-Schinken
  • 4Eier, hart gekocht
  • 250 gReibekäse
  • 200 gJoghurt 3,5 %
  • 250 gMayonnaise
  • 1 ELDijonsenf
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

Selleriesalat, Mais und Ananasstücke abseihen (getrennt).
Schinken in kleine Würfel und Porree in dünne Ringe schneiden. Den Käse fein reiben. Hart gekochte Eier in dünne Scheiben schneiden.
Joghurt, Mayonnaise und Senf verrühren und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun wird alles in die Schüssel geschichtet. Auf den Boden der Schüssel zuerst die Sellerie und dann den Mais, die Porree-Ringe, die Ananas- und Schinkenstücke, die Mayo-Soße, den geriebenen Käse und zum Schluss die Eier geben.

Den Salat mit einer Lebensmittelfolie zudecken und 12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Dann alles miteinander vermischen und als ein Hauptgericht mit frischem oder aufgebackenem Brot oder Brötchen servieren. Sehr lecker schmeckt der Salat auch als Salatbeilage zum Grillfleisch, Braten oder zu Schnitzeln.


Zutaten

Für die Pfanne:

  • 450 gAsia-Gemüse (TK)
  • 1 Pck.chinesische Instantnudeln
  • 1 GlasWasser
  • 100 mlÖl
  • Sojasoße nach Geschmack

Für die Marinade:

  • 300 gHähnchenbrust
  • 1 ELMaisstärke
  • 1Ei
  • 1 TLCurry-Gewürz
  • 1 TLGrillgewürz
  • 1/2 TLSalz

Zubereitung

2 Stunden vor der Zubereitung der Speise das Hähnchenfleisch in Marinade einlegen. Die Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden. Maisstärke, Eier, Gewürze und Salz dazugeben und gut vermengen. Im Kühlschrank marinieren lassen.

Öl in die sehr heiße Pfanne geben und die marinierten Hähnchenfleischstücke darin scharf anbraten. Dabei ständig rühren, um die Stücke voneinander zu trennen. Wenn das Fleisch goldbraun gebraten ist, Sojasoße hinzufügen. Mit einem Glas Wasser ablöschen, die ungekochten Instantnudeln drauf legen und mit einem Deckel zudecken.

Den Deckel nach 5 Minuten abnehmen und die gegarten Nudeln mit den Fleischstücken vermischen. Das tiefgefrorene Gemüse hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch kurz fertigbraten.

Zutaten

  • Butter
  • Zwiebeln
  • Schinken/Speck
  • 1 kg Nudeln
  • Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2Eier
  • 250 mlSahne
  • Frühlingszwiebeln
  • Reibekäse

Zubereitung

Butter schmelzen, eine klein geschnittene Zwiebel glasig andünsten, Schinken- (oder Speck-) Würfel dazugeben und das Ganze weiter dünsten.
1 kg gekochte Nudeln, Majoran, Salz, Pfeffer, 2 Eier und Sahne dazugeben und mit erwärmen.

Zum Schluss mit Frühligazwiebeln (oder Petersilie) und mit geriebenem Käse bestreuen.

Zutaten

  • 1 kgHähnchenbrust
  • 1 TasseSahne
  • 1 TLSenf
  • 3Knoblauchzehen
  • 4 ÄstchenThymian
  • 100 gKäse, gerieben
  • Pflanzenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen und eine Auflaufform gründlich mit Öl einfetten.
Die Hähnchenbrust in der Pfanne scharf anbraten und dann in die Form legen.

In einer Schüssel den fein geriebenen Käse, Sahne, Senf, den gepressten Knoblauch und Thymian vermengen.
Das Fleisch mit der Soße übergießen und 25 Minuten backen.

Zutaten für 12 Portionen

  • 6 Stk Eier
  • 60 g Staubzucker
  • 60 g Kristallzucker
  • 120 g Mehl
  • 1 Msp Backpulver
  • 1.5 Stk Zitronen
  • 6 Stk Bananen
  • 4 EL Marmelade

Zutaten für die Creme

  • 500 g Mascarpone
  • 4 Bl Gelatine
  • 200 g Schlagobers
  • 0.5 Stk Zitronen
  • 100 g Staubzucker

Zubereitung

Für die Biskuitmasse Eiklar mit Kristallzucker aufschlagen und beiseite stellen. Dotter mit Gramm Staubzucker schaumig rühren. Den Schnee auf die Dottermasse geben, das Mehl und das Backpulver darüber verteilen, und in die Dottermasse einarbeiten.

Eine Backform (30 x 40 cm) mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verstreichen. Bei 180°C Heißluft etwa 12 – 15 Minuten backen.

Für die Creme Mascarpone mit dem Saft einer halben Zitrone und Staubzucker verrühren. Währenddessen Gelatine in kaltes Wasser einweichen, danach mit etwas Zitronensaft am Herd bei kleiner Stufe auflösen. 3 Esslöffel von der Mascarponecreme in der Gelatine zergehen lassen, danach die Gelatinemischung zügig in die restliche Creme einarbeiten. Den Schlagobers steif schlagen und unterziehen.

Das Biskuit mit Marmelade bestreichen, die Bananen halbieren und mit dem restlichen Zitronensaft einpinseln, Bananen auf den Kuchen legen. Die Mascarponecreme über die Bananen verteilen und glatt streichen, am Ende mit Schokoflocken bestreuen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Zutaten

Für den Teig:

  • 400 gMehl
  • 200 gButter oder Margarine
  • 150 gPuderzucker
  • 1 PriseSalz
  • 2-3 ELMilch
  • 1Ei

Für die Creme:

  • 600 mlsaure Sahne
  • 2 Pck.Puddingpulver
  • 150 gZucker
  • 500 mlMilch
  • 1 St.Zitrone – die Schale und der Saft davon

Zubereitung

Mehl sieben und in Stücke geschnittene Butter auf Zimmertemperatur (Butter kann man durch Margarine ersetzen, aber mit Butter schmeckt der Kuchen viel besser), eine Prise Salz und ein Ei dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Falls nötig, kann man noch 2-3 EL Milch dazugeben. Es hängt von der Größe des Eis sowie davon, wie zäh der Teig nach dem Kneten ist. Den Teig sollte man ohne Mühe rollen können und er sollte nicht reißen.

Den Teig in Lebensmittelfolie einwickeln und für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Milch, Zucker und Puddingpulver zu einem dickflüssigen Pudding aufkochen, mit Lebensmittelfolie zudecken und auskühlen lassen. Danach mit saurer Sahne und dem Saft sowie der Schale von einer Zitrone vermengen.

Den Teig aus dem Kühlschrank herausnehmen und halbieren. Die eine Hälfte zu der Blechgröße (20×30 cm) ausrollen, auf ein gefettetes und bemehltes Backblech legen und die Creme darauf gleichmäßig verteilen. Mit der zweiten Teigplatte zudecken und in den vorgeheizten Backofen schieben.

Bei 180 °C etwa eine Stunde backen, aber lieber nicht aus dem Auge lassen.
Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Zutaten

Für den Teig:

  • 5 Eier
  • 5 EL Zucker
  • 5 EL Mehl
  • 3 EL warmes Wasser
  • 3 EL Öl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 ml Milch

Für die Creme:

  • 1 Pck. Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
  • 1 Pck. Puddingpulver mit Schokoladengeschmack
  • 250 g Puderzucker
  • 750 ml Milch
  • 250 g Butter

Für die Schokoglasur:

  • 250 ml Schlagsahne
  • 100 g Bitterschokolade oder -Kuvertüre

Zubereitung

Für den Teig Eier mit Zucker schaumig schlagen und nach und nach warmes Wasser sowie Öl dazugeben. Zum Schluss das Mehl mit Backpulver beimengen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten.

Den abgekühlten Teig längs halbieren.

Die Puddingcreme zubereiten. Dafür das Puddingpulver (Vanille- und Schokoladenpudding gleichzeitig) in etwas Milch anrühren, in warme Milch unterrühren und bei milder Hitze zu einem dickflüssigen Pudding kochen.

Die weiche Butter mit Zucker schaumig rühren und den abgekühlten Pudding unterrühren.

Auf den abgekühlten Teigboden die Hälfte von der Creme streichen, mit der anderen Teigplatte zudecken und 100 ml Milch Löffel für Löffel darüber gießen und die zweite Hälfte Creme darauf
verstreichen.

Für die Glasur die Sahne erwärmen (nicht kochen) und vom Herd nehmen. Die Schokoladenstücke dazugeben. Unter Rühren die Schokolade darin schmelzen lassen. Auf der oberen Puddingcreme-Schicht verstreichen und fest werden lassen.

In schicke Würfel schneiden und servieren. Guten Appetit!

Zutaten:

Vorteig

  • 125 ml. Milch
  • 1 EL. Zucker
  • 60 g. trockene Hefe oder 120 g. frische Hefe

Teig

  • 1 kg. Mehl
  • 500 g. Butter
  • 2 Eier
  • 5 EL. Zucker
  • 125 ml. Milch
  • 2 EL. Vanilleextrakt

Zusätzlich

  • 400 g. Marmelade
  • Backpapier
  • 3 Eier
  • 6 EL. Milch
  • Puderzucker
  • Küchenmaschine
  • 2 Backbleche

Zubereitung

Der Vorteig

Die Milch in einer Schüssel in der Mikrowelle erwärmen.

1 EL. Zucker und die trockene Hefe hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.

Die Schüssel an einem warmen Ort für ca. 5-10 Min. gehen lassen (es reicht, wenn sie aufschäumt).

Der Teig

Die Butter und Zucker schmelzen. Abkühlen lassen.

Das Mehl in eine Schüssel sieben und den aufgeschäumten Vorteig, Milch, Eier und Vanilleextrakt hinzufügen.

Alles mit der Küchemaschine verkneten bis den Teig glatt und elastisch ist (ca. 10 Min. ).

Den Teig zu einer Kugel formen.

Einen großen Topf zu ¾ mit kaltem Wasser füllen.

Den Hefeteig ins kalte Wasser eintauchen lassen. Wenn der Teig auftaucht ( kann zwischen 5 und 120 Min. dauern) diesen wieder in Küchemaschine geben und noch mal ca.5-10 Min. lang verkneten.

Die Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Hefeteig in 4 Stücke teilen.

Jeden der Teiglinge auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn (0,5-1mm) ausrollen und zu zwei Kreisen mit ca. 26 cm zuschneiden. Zum Anschneiden habe ich den Boden eine Springform genommen.

Jetzt jeden Kreis in 8 Dreiecke teilen und jeden Kreis mit Marmelade befüllen.

Diesen anschließend zu einem Hörnchen aufrollen. (an der breiten Seite mit einem TL Marmelade betupfen und in Richtung der Teigspitze zusammenrollen)

Die zusammengerollten Hörnchen auf das Backbleche legen.

Jedes Hörnchen mit dem verquirlten Ei (3 Eier mit Milch verquirlten) bestreichen.

Die Teilchen für ca. 20-25 Minuten bei 175°C auf der mittleren Schiene backen (Oben-Unterhitze) Die abgekühlten Hörnchen mit Puderzucker bestreuen.