Loading...

Zutaten für  20 Portionen   

Für den Boden

  • 5 Stk. Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 125 ml Öl
  • 175 ml Ananassaft

Für den Pudding

  • 2 Dosen Ananasstücke (à 340g Abtropfgewicht)
  • 2 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 300 ml Ananassaft
  • 600 ml Milch

Für die Creme

  • 400 g Sauerrahm
  • 400 ml Schlagobers
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • 1 EL Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 50 g Kokosette

Zubereitung

Für die Hawaii-Schnitte ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 150°C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Ananasstücke in einem Sieb gut abtropfen lassen und dabei unbedingt den Saft auffangen.
Dann die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen.
Danach das Mehl mit dem Backpulver vermengen und unterrühren.
Nun das Öl, und 175 ml von dem aufgefangenen Ananassaft unterrühren, und den Teig anschließend auf das Backblech streichen. Dieser sollte jetzt ca. 25 Minuten im Ofen backen (Stäbchenprobe) und hinterher komplett auskühlen.
Als nächstes aus dem Vanillepuddingpulver, dem Zucker, der Milch und dem Ananassaft nach Packungsanleitung einen Pudding kochen und die Ananasstücke unterheben.

Den heißen Pudding auf den Boden streichen (evtl. einen Backrahmen zur Hilfe nehmen) und ca. 30 Minuten auskühlen lassen.
Jetzt den Sauerrahm mit den Zucker und dem Vanillezucker verrühren, das Schlagobers mit dem Sahnesteif steifschlagen und unterheben.
Zum Schluss die Creme auf den Pudding streichen, mit Kokosette bestreuen und für ca. 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Rezept-Tipp
Die Hawaii-Schnitte schmeckt leicht gekühlt am besten und lässt sich mit einem gezackten Messer am einfachsten zerschneiden.

Loading...
Author

Write A Comment