Loading...

Zutaten

Für den Teig:

  • 350 g Mehl (glatt)
  • 125 ml Wasser (lauwarm)
  • 50 ml Öl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz 

Für die Füllung:

  •  1500 g Äpfel (nicht wässrig)
  •  1 Zitrone (Saft)
  • 60 g Rosinen (in Rum eingelegt)
  • 50 g Kristallzucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 200 g Semmelbrösel
  • 1 Prise Zimt (gemahlen)
  • 200 g Butter (geschmolzen, zum Bestreichen)
  • Kristallzucker (zum Bestreuen)

Zubereitung
Für den klassischen Apfelstrudel zunächst für den Strudelteig alle Zutaten gut verkneten und den Teig zu einer Kugel formen. In einer geölten Schüssel rasten lassen.
In der Zwischenzeit für die Füllung die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. Sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln.
1/4 der Semmelbrösel, Vanillezucker, Zimt, Rumrosinen, Kristallzucker und Zitronensaft zu den Äpfeln geben und alles gut durchmischen.
Ein großes Küchentuch auf der Arbeitsfläche aufbreiten und mit Mehl bestreuen. Den geölten Strudelteig mit öligen Händen vorsichtig ausziehen, bis er so dünn ist, dass man eine Zeitung darunter lesen könnte. Mit geschmolzener Butter bestreichen und mit Kristallzucker bestreuen.

Auf das untere Drittel des Teigs die restlichen Semmelbrösel streuen. Die Füllung darauf geben. Den Strudel mithilfe des Stofftuchs straff einrollen und mit der Naht nach unten auf ein gefettetes Blech setzen.
Apfelstrudel mit geschmolzener Butter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C etwa 30-40 Minuten backen.
Tipp
Klassischer Apfelstrudel wird gerne mit Staubzucker bestreut und mit Vanillesauce oder Schlagobers serviert.

Loading...
Author

Write A Comment